Beate Uhse AG: Zeichnungsfrist für Unternehmensanleihe am ersten Zeichnungstag beendet – 30-Millionen-Mittelstandsanleihe ab Dienstag, den 01. Juli 2014, an der Börse Frankfurt

Montag, 30. Juni 2014

Bereits heute, den 30.06.2014, am ersten Tag der Zeichnungsfrist, wurde die Zeichnung der Beate Uhse-Unternehmensanleihe um 9.30 Uhr geschlossen. Das teilte das Unternehmen mit. Grund für die vorzeitige Schließung sei die sehr große Nachfrage nach der Beate Uhse-Mittelstandsanleihe mit einem Gesamtvolumen von 30 Millionen Euro.

Die Beate Uhse-Unternehmensanleihe werde bereits am morgigen Dienstag, den 01.07.2014, in den Handel der Börse Frankfurt einbezogen werden, teilte die Beate Uhse AG mit.

Die Beate Uhse AG habe sich mit dem Lead Manager und Solebookrunner youmex Invest AG auf das unmittelbare Zeichnungsende am ersten Zeichnungstag geeinigt, so das Unternehmen.

Die Unternehmensanleihe des Erotikkonzerns hat eine Laufzeit von fünf Jahren und wird jährlich mit 7,75 Prozent verzinst. Der Erlös aus der Emission soll zur einen Hälfte für die Rückführung von Bankverbindlichkeiten aus dem im Jahr 2010 begonnenem Restrukturierungsprogramm und dem vor allem im letzten Jahr getätigten Marken-Relaunch genutzt werden, so das Unternehmen im Gespräch mit der Anleihen Finder Redaktion.

Anleihen Finder Redaktion. Timm Henecker.

Foto: Beate Uhse AG

Zum Thema

Beate Uhse AG plant Mittelstandsanleihe

Anleihen Finder News jetzt auch als APP (iOS7)

Viele Wege führen zur Anleihen Finder-APP: Einfach den Button anklicken, den Itunes-Store aufsuchen oder über appster.de die Anleihen Finder-App aufs IPhone oder IPad laden

Anleihen Finder News auf Twitter und Facebook abonnieren

Experten-Chat

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen.

MB Fund Advisory

Menü