Bastei Lübbe AG: Ohne „Inferno“ Umsatzrückgang von acht Millionen Euro im ersten Quartal 2014/15 – Operatives Ergebnis fällt auf 0,5 Millionen Euro – Kurs der Unternehmensanleihe notiert bei 107 Prozent

Donnerstag, 14. August 2014


Das operative Ergebnis der
Bastei Lübbe AG verschlechterte sich im ersten Quartal 2014/2015 (1. April bis 30. Juni 2014) auf 0,5 Millionen Euro. Im Vorjahresvergleichszeitraum waren es noch 2,1 Millionen Euro. Bei Bastei Lübbe geht das Geschäftsjahr 2014/2015 vom 1. April 2014 bis zum 31. März 2015. Das Periodenergebnis belief sich im ersten Quartal 2014/2015 auf ein Minus von 70.000 Euro gegenüber einem Plus von 1,1 Millionen Euro im Vorjahr. Das gab das Kölner Medienunternehmen heute bekannt.

Starke Umsatzeinbußen wegen fehlendem Bestseller

Der Umsatz habe sich nach Angaben der Bastei Lübbe AG um rund acht Millionen Euro von 28.6 Millionen Euro im ersten Quartal des Vorjahres auf 20,6 Millionen Euro zum 30. Juni 2014 verringert. Als Grund für den erheblichen Umsatzrückgang und die EBIT-Verschlechterung nennt das Unternehmen das Fehlen solcher guten Umsatzbringer wie dem im Mai 2013 veröffentlichten Bestseller „Inferno“ von Dan Brown. Mit „Inferno“ wurden allein etwa neun Millionen Euro Umsatz generiert. Einen vergleichbaren Bestseller habe Bastei Lübbe im ersten Quartal 2014/2015 nicht zu bieten, so dass die aktuellen Zahlen für das Medienunternehmen „wenig überraschend“ seien.

Weitere Kennzahlen der Bastei Lübbe AG

Der operative Cashflow verbesserte sich laut Unternehmensangaben im ersten Quartal 2014/2015 auf 0,11 Millionen Euro. Dieser lag in der Vorjahresperiode noch bei minus 0,84 Millionen Euro. Die Bilanzsumme liege zum Stichtag am 30. Juni 2014 bei 119,7 Millionen Euro nach 107,6 Millionen Euro zum 31. März 2014. Die Eigenkapitalquote habe sich von 48,1 Prozent auf 43,0 Prozent reduziert, so Bastei Lübbe.

Der vollständige Quartalsbericht mit weiteren Kennzahlen zu den einzelnen Geschäfts-Bereichen kann hier eingesehen werden.

EBIT im laufenden Geschäftsjahr auf Vorjahresniveau erwartet

„Dass wir im ersten Quartal bei Umsatz und Ergebnis nicht an das Niveau des Vorjahresquartals anknüpfen können, hatten wir frühzeitig kommuniziert. Nach unserer Einschätzung werden jedoch die im ersten Quartal fehlenden Umsätze im Gesamtjahr 2014/2015 durch die erwarteten Mehrerlöse im zweiten und dritten Quartal überkompensiert. So erwarten wir insbesondere vom neuen Buch des Bestseller-Autors Ken Follett, das im zweiten Quartal 2014/2015 veröffentlicht wird, im weiteren Jahresverlauf einen signifikanten Umsatz- und Ergebnisbeitrag. Trotz der Investitionen in die internationale Expansion sind wir zuversichtlich, im Gesamtjahr 2014/2015 beim EBIT das Vorjahresniveau verteidigen zu können“, so Thomas Schierack, CEO der Bastei Lübbe AG.

Das Geschäftsjahr 2014/2015 werde ein Aufbaujahr, in dem die Bastei Lübbe AG ihre digitale Internationalisierung forcieren und die Entwicklung zu einem internationalen Medienhaus weiter ausbauen werde, heißt es in einer offiziellen Mitteilung an die Presse.

Kurs der Unternehmensanleihe

Der Kurs der Bastei Lübbe-Unternehmensanleihe liegt aktuell bei 107 Prozent (Stand 14. August 2014, 9 Uhr). Ende Juli 2014 notierte der Anleihe-Kurs noch bei 111 Prozent, seitdem ist ein leichter Abwärtstrend zu erkennen. Der jetzige Kurswert ist der schwächste Wert seit Anfang Februar, wo letztmalig die 107-Porzentmarke unterboten wurde. Insgesamt performt die Bastei Lübbe-Anleihe seit ihrer Begebung 2011 auf hohem Niveau und lag nie unter pari.

TIPP: Melden Sie sich hier kostenlos für den regelmäßigen Bezug unseres Newsletters „Der Anleihen Finder“ an, so dass „Der Anleihen Finder” automatisch im Zwei-Wochen-Rhythmus in Ihr E-Mail-Postfach gelangt. Es entstehen Ihnen keine Kosten.

Anleihen Finder Redaktion. Timm Henecker.

Foto: Boogy Stah / flickr Boogy Stah

Anleihen Finder Datenban

Unternehmensanleihe der Bastei Lübbe AG 2011/2016

Zum Thema

Bastei Lübbe AG: Rating-Upgrade von „BBB“ auf „BBB+“ – Anleihe-Kurs fällt trotzdem um 50 Basispunkte

Bastei Lübbe AG: Investment Grade-Rating mit der Note „BBB“ von der Creditreform bestätigt

Bastei Lübbe bringt im Mai den neuen Roman von Bestseller-Autor Dan Brown auf den Markt

Bastei Lübbe plant keine zweite Mittelstandsanleihe

Anleihen Finder News jetzt auch als APP (iOS7)

Experten-Chat

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen.

MB Fund Advisory

Menü