Arne Aßmann, youmex AG: „Krasse Misserfolge haben dem Markt sehr gut getan“ – „Keine blinde oder unreflektierte Euphorie für die Mittelstandsanleihe“

Montag, 9. September 2013


Welche Rolle werden Projektfinanzierungen bei der erwarteten Schwemme von Neuemissionen an Mittelstandsanleihen spielen und warum haben die krassen Misserfolge einiger Emissionen von Mittelstandsanleihen dem Markt gut getan? Antworten im zweiten Teil unserer Experten-Umfrage:

Projektfinanzierungen nehmen zu

Viele Marktexperten, so ein weiteres Ergebnis der Anleihen-Finder-Befragung, haben in den letzten Monaten eine Zunahme von Projektfinanzierungen über Anleihen beobachtet. Schnigge-Vorstand Florian Weber: „Wir sehen diese als zusätzlichen Emissionsarm. Ob es sich hierbei um Immobilien, Solar-/Windparks oder aber Flugzeuge handelt, ist austauschbar. Anleger sind aber offensichtlich offen für solche Finanzierungen, nachdem hier die Branche der geschlossenen Fonds in Folge geänderter Anforderungen im Umbruch ist.“

Ulrich Wiehle sieht dies etwas skeptischer: „Projektfinanzierungen für Erneuerbare Energien haben es derzeit sicherlich nicht leicht, denn es herrscht eine gewisse Skepsis von Seiten der Investoren.“

Der Markt professionalisiert sich

Doch auch andere Emittenten müssen sich nach Meinung des cometis-Vorstands für den Wettbewerb um die begrenzte Anzahl von Gläubigern rüsten: „Auch die Markenartikler mit durchwachsenen Verschuldungs- und Ertragskennzahlen stehen vor größeren Herausforderungen bei der Emission als noch im vergangenen Jahr. Der Markt professionalisiert sich und es gilt für alle Emittenten, unabhängig von der Branche, sich mit soliden Zahlen transparent am Kapitalmarkt zu präsentieren. Das gilt nicht nur für die Phase der Emission, sondern insbesondere ab Notierung der Anleihe.“

Dem etwas rauen Investitionsklima am Markt für Mittelstandsanleihen kann Arne Aßmann vom Frankfurter Finanzdienstleistungsinstitut youmex AG durchaus etwas Gutes abgewinnen: „Das Umfeld für jedwede Art von Anleiheemission ist deutlich schwieriger geworden, da Investoren berechtigter Weise sehr selektiv und vorsichtig sind. Ich glaube jedoch, dass die zum Teil krassen Misserfolge einiger Emissionen der jüngsten Zeit dem Markt sehr gut getan haben, weil er an ihnen gewachsen und gereift ist. Es ist in Retrospektive für uns deutlich erkennbar, dass die Bereinigungsmechanismen des Marktes weiterhin voll funktionieren und es keine blinde oder unreflektierte Euphorie für die Mittelstandsanleihe oder jedweden Emittenten als solches gibt.“

Lesen Sie hier den ersten Teil „Wann geht’s denn endlich los, wer macht den Eisbrecher? – Insider über die kommenden Neuemissionen von Mittelstandsanleihen“ – Wie viele Emissionen werden in 2013 noch begeben werden? Wie ist das Investitionsklima? Die Antworten fielen überraschend einhellig aus.

Anleihen Finder Redaktion

Foto: Leon Riskin/flickr

Zum Thema

Wann geht’s denn endlich los, wer macht den Eisbrecher? – Insider über die kommenden Neuemissionen von Mittelstandsanleihen

Neuemissionen von Mittelstandsanleihen: Wird der Herbst heißer, als uns lieb ist? – Prognose von Andreas D. Glänzel von NewMark Finanzkommunikation GmbH

Heißer Herbst 2013 – Reichen die Aufnahmekapazitäten des Anleihe-Marktes? – Antworten von der youmex AG

Peter Thilo Hasler über die kommenden Mittelstandsanleihen: “Emissionen werden kleiner, Investoren selektiver”

Experten-Chat

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen.

HAIG MB Flex Plus - Ein Kombination von Renten, Absolut- Return-Ansätzen und geldmarktnahmen CharakterMB Fund Advisory

Menü