Anleihen-Barometer: Wie attraktiv ist die Wandelanleihe der Beno Holding AG (A11QP9)?

Mittwoch, 3. Mai 2017


In ihrem aktuellen Anleihen-Barometer nimmt die KFM Deutsche Mittelstand AG die Wandelanleihe der Beno Holding AG (A11QP9) unter die Lupe und bewertet die Anleihe als „durchschnittlich attraktiv (positiver Ausblick)“ mit 3,5 von 5 möglichen Sternen einzustufen. Die betrachtete Wandelanleihe wird ausschließlich an der Börse in München gehandelt.

INFO: Die Beno Holding AG ist mit einer Beteiligung von 75,1% die Mehrheitsgesellschafterin der Beno Immobilien GmbH, welche als Bestandshalter in mittelständisch, gewerblich oder industriell genutzte Liegenschaften in Deutschland investiert.

Bewertung der Beno-Wandelanleihe

Die Beno Holding AG hat die Mittel aus der Platzierung der Wandelanleihe hälftig für den Erwerb von 75,1 Prozent der Geschäftsanteile der Beno Immobilien GmbH verwendet. Damit liegt eine wirtschaftlich eigenkapitalnahe Mittelverwendung mit entsprechend erhöhten Risiken vor.

Aufgrund der aussichtsreichen Positionierung der Beno Immobilien als Bestandshalter im Bereich mittelständisch, gewerblich oder industriell genutzte Liegenschaften, der kontinuierlichen Steigerung der wiederkehrenden Mieterlöse mit weiterhin positivem Ausblick und der gezeigten Kapitaldienstfähigkeit in Verbindung mit der für den wirtschaftlichen Rang der Anleihe attraktiven Rendite von 7,76 Prozent p.a. (Kurs von 105,00% am 02.05.2017 bei Rückzahlung zu 117,50% des Nennbetrages am 23.04.2021) bewertet die KFM die Wandelanleihe der Beno Holding AG als „durchschnittlich attraktiv (positiver Ausblick)“.

Wandelanleihe mit Zinskupon von 5,00 Prozent p.a.

WANDELANLEIHE CHECK: Die im April 2014 begebene Wandelanleihe der Beno Holding AG mit Laufzeit bis 14.04.2021 verfügt über einen Zinskupon von 5,00 Prozent p.a. Das Emissionsvolumen beträgt 10 Millionen Euro. Der Emissionserlös wurde zu gleichen Teilen zum Erwerb von 75,1% der Geschäftsanteile der Beno Immobilien GmbH sowie zur Ausreichung eines Darlehens an die Beno Immobilien GmbH für deren weiteres Wachstum verwendet. Die Anleihegläubiger haben das Recht, Teilverschreibungen im Nennwert von 1.000 Euro in fünf Inhaber-Aktien der Gesellschaft zu tauschen. Das Wandlungsrecht kann nur innerhalb von zwei Wochen nach Veröffentlichung des Jahresabschlusses der Beno Immobilien GmbH für das Geschäftsjahr 2017 im Bundesanzeiger ausgeübt werden.

Rückzahlung: Die Rückzahlung der Anleihe erfolgt am 23. April 2021 zu 117,50 Prozent des Nennbetrages. Vorzeitige Kündigungsmöglichkeiten der Emittentin sind in den Wandelanleihe-Bedingungen nicht vorgesehen. Die Anleihe ist u.a. mit einer Barsicherheit in Höhe von 1 Million Euro besichert.

Beno Immobilien

Die Beno Immobilien wurde im Jahr 2008 gegründet und ist aus der börsennotierten MS Industrie-Gruppe hervorgegangen. Das Immobilien-Portfolio konnte in den letzten Jahren kontinuierlich aufgebaut werden und umfasst aktuell neun Objekte in Baden-Württemberg, Nordrhein-Westfalen und Sachsen. Die Gesamt-Mietfläche beträgt etwa 107.500 qm.

Entwicklung im Jahr 2015

Das Unternehmen ist in den letzten Jahren profitabel – in 2015 wurde ein Ergebnis von 1,0 Mio. Euro erreicht. Wenngleich im Jahr 2015 keine Objekte hinzugekauft wurden, konnten die Mieterträge aufgrund erstmals ganzjährig im Bestand befindlicher Immobilien in Dortmund weiter erhöht werden. Die Mieterträge aus Nettokaltmieten wurden im Jahr 2015 um etwa 35,0 Prozent auf 3,4 Millionen Euro erhöht (Vj. 2,5 Millionen Euro). Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) erreicht in 2015 eine Höhe von 2,8 Millionen Euro (Vj. 3,1 Millionen Euro). Im Vergleich zum Vorjahr 2014 bedeutet dies einen Rückgang von etwa 12Prozent. Die Beno Immobilien GmbH weist im Konzernabschluss nach IFRS eine Eigenkapitalquote von 18,7 Prozent aus (Stand 31.12.2015).

Hinweis: Hierbei ist zu berücksichtigen, dass das EBIT wesentlich durch nicht-liquiditätswirksame IFRS-Fair Value-Anpassungen beeinflusst ist. Bereinigt steigt das EBIT von 1,8 Millionen Euro im Jahr 2014 auf 2,2 Millionen Euro im Jahr 2015. Die Zahlen für das Geschäftsjahr 2016 liegen noch nicht vor.

Ausblick

Das Management geht für das Jahr 2016 von einer weitgehend konstanten bis leicht positiven Entwicklung von Umsatz und Ertrag aus. Im Jahr 2017 kann der Jahresumsatz voraussichtlich auf 5,5 Mio. Euro (inkl. Erträgen aus Mietnebenkosten) erhöht werden. Aufgrund langjähriger Mietverträge ergibt sich für die Beno Immobilien eine sehr gute Planbarkeit. Darüber hinaus konnten wesentliche Mietverhältnisse verlängert werden.

Foto: pixabay.com

Zum Thema

Deutscher Mittelstandsanleihen FONDS nimmt Wandelanleihe der Beno Holding AG (A11QP9) auf – Zinskupon in Höhe von 5,00% p.a.

Anleihen Finder News auf Twitter und Facebook abonnieren

Twitter Facebook

Experten-Chat

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen.

HAIG MB  Flex Plus - Ein Kombination von Renten, Absolut- Return-Ansätzen und geldmarktnahmen CharakterMB Fund Advisory

Menü