Anleihen-Barometer: 3 Sterne für neue VEDES-Anleihe 2017/22

Dienstag, 28. November 2017


3 Sterne – in ihrem aktuellen Anleihen-Barometer stuft die KFM Deutsche Mittelstand AG die 5,00%-Anleihe der VEDES AG (WKN A2GSTP)  als „durchschnittlich attraktiv“ mit 3 von 5 möglichen Sternen ein. Die VEDES AG sei laut den Analysten gekennzeichnet durch eine solide Eigenkapitalquote und eine weitgehend stabile Umsatzbasis mit sich verbessernden Ergebnismargen. In Verbindung mit der Rendite von 5,00% p.a. (Kurs von 100,00% am 27.11.2017) sei die VEDES-Anleihe so als „durchschnittlich attraktiv“ zu bewerten.

Hinweis: Der von der KFM initierte Deutsche Mittelstandsanleihen FONDS hatte die neue VEDES-Anleihe 2017/22 im Rahmen der Emission neu in sein Portfolio aufgenommen.

VEDES-Anleihe 2017/22

ANLEIHE CHECK: Die im November 2017 emittierte Anleihe der VEDES AG ist mit einem Zinskupon von 5,00% p.a. ausgestattet (Zinszahlung jährlich am 17.11.) und hat eine fünfjährige Laufzeit bis zum 17.11.2022. Das Emissionsvolumen beträgt bis zu 25 Millionen Euro. Die Emission wurde ausschließlich institutionellen Investoren in Stückelungen ab 100.000 Euro angeboten. In den Anleihebedingungen sind vorzeitige Kündigungsmöglichkeiten der Emittentin ab 17.11.2020 zu 101% und ab 17.11.2021 zu 100,50% des Nennwertes vorgesehen.

SICHERHEIT: Die Anleihe ist durch die Verpfändung der nach deutschem Recht verpfändbaren Rechte an der eingetragenen Marke „VEDES“ durch die Emittentin besichert. Die Verpfändung ist bis zur Rückzahlung der Alt-Anleihe mit Laufzeit bis 2019 nachrangig. Außerdem wird ein Konto der Emittentin verpfändet, auf das 20 Mio. Euro eingezahlt werden, was dem Volumen der Anleihe mit Laufzeit bis 2019 entspricht. Nach der Rückzahlung der Anleihe 14/19 wird die neue Anleihe mit Laufzeit bis 2022 erstrangig mit der Marke „VEDES“ besichert. Darüber hinaus ist in den Anleihebedingungen eine freiwillige Transparenzverpflichtung verankert. Bei Verstoß gegen diese Transparenzverpflichtung erhöht sich der Zinskupon der Anleihe in der folgenden Zinsperiode um 0,5% p.a.

Finanzkennzahlen

Im Geschäftsjahr 2016 konnte die VEDES AG etwa 131,8 Millionen Euro Umsatz generieren (Vj.: 132,7 Mio. Euro). Die Erlöse werden im Wesentlichen in den Geschäftsbereichen Großhandel und Logistik sowie Finanzdienstleistung erwirtschaftet. Mit 118,9 Millionen Euro (Vj.: 120,7 Mio. Euro) werden im Segment Großhandel und Logistik etwa 90,3% des Konzernumsatzes generiert. Der Bereich Finanzdienstleistung erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2016 etwa 10,8 Millionen Euro (Vj.: 10,5 Mio. Euro). Das Ergebnis vor Steuern (EBT) konnte im gleichen Betrachtungszeitraum um 2,9 Millionen Euro auf 1,6 Millionen Euro gesteigert werden (Vj.: -1,3 Mio. Euro). Die EBT-Marge wurde leicht auf ein weiterhin niedriges Niveau von 1,2% erhöht. Die Verbesserung resultiert im Wesentlichen aus einer Optimierung der Personal- und Betriebskosten im Geschäftsbereich Großhandel und Logistik.

Im ersten Halbjahr 2017 zeigen sich weiterhin leicht rückläufige Umsätze bei gleichzeitiger Verbesserung des Ergebnisses vor Steuern. Auf Grund der fortschreitenden Kostenoptimierung wird ein Anstieg des Ergebnisses vor Steuern um 0,2 bis 0,6 Millionen Euro auf 1,8 bis 2,2 Millionen Euro vor außerordentlichen Ergebniseffekten für das Geschäftsjahr 2017 prognostiziert.

Stabile Eigenkapitalquote und positive Zinsdeckung

Die VEDES AG weist im Geschäftsjahr 2016 eine Eigenkapitalquote von 24,4% aus (Vj.: 21,4%). Auf Grund saisonaler Schwankungen verringerte sich die Eigenkapitalquote im ersten Halbjahr 2017 auf 21,0%. Unter Berücksichtigung der Ergebnisprognose für 2017 ist von einer stabilen bis leicht steigenden Eigenkapitalquote zum Jahresende 2017 auszugehen, so die KFM-Analysten.

Das Unternehmen ist im Wesentlichen über Anleihemittel fremdfinanziert. Die bestehende im Jahr 2014 emittierte 7,125%-Anleihe mit einem Volumen von 20,0 Millionen Euro, welche weitgehend für die Finanzierung des Kaufs der Hoffmann Spielwaren GmbH & Co. KG verwendet wurde, wurde mit Bekanntmachung vom 24.11.2017 zum 27.12.2017 vorzeitig gekündigt. Durch die im November 2017 erfolgte erfolgreiche Refinanzierung der Anleihe kann der jährliche Zinsaufwand um 0,2 Millionen Euro reduziert werden.

INFO: Die VEDES AG ist einer der führenden B2B-Dienstleister in der europäischen Spielwarenbranche. Die Gesellschaft fungiert hierbei als Bindeglied zwischen Industrie, Einzelhandel und DZB Bank GmbH, welche als Handelsbank den Geschäftsverkehr begleitet. Der regionale Schwerpunkt liegt hierbei auf den Ländern Deutschland, Österreich und Schweiz. Die Geschäftstätigkeit gliedert sich in drei Segmente: Großhandel und Logistik, Finanzdienstleitung und Services.

Anleihen Finder Redaktion.

Foto: pixabay.com

Anleihen Finder Datenbank

Unternehmensanleihe VEDES AG 2014/2019

Unternehmensanleihe VEDES AG 2017/2022

Zum Thema

VEDES AG kündigt Anleihe 2014/19 vorzeitig zu 102,5% – Rückzahlung am 27. Dezember 2017

Spielwaren-Anleihe neu im Portfolio: Deutscher Mittelstandsanleihen FONDS erwirbt 5,00%-VEDES-Anleihe

Neue Unternehmensanleihe: VEDES platziert 5,00%-Bond via Privatplatzierung – Anleihe-Volumen von 20 Millionen Euro

„Wie wird die neue VEDES-Finanzierung aussehen, Herr Märtz?“ – VEDES-Chef Thomas Märtz im Gespräch

Neue Anleihe? VEDES AG prüft weitere Fremdkapitalfinanzierung

VEDES AG: Scope bewertet Anleihe mit „B+“ (stabiler Ausblick) – VEDES-Bond notiert aktuell bei 83 Prozent

Anleihen Finder News auf Twitter und Facebook abonnieren

Twitter Facebook

 

 

 

Experten-Chat

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen.

HAIG MB  Flex Plus - Ein Kombination von Renten, Absolut- Return-Ansätzen und geldmarktnahmen CharakterMB Fund Advisory

Menü