Anleihen-Barometer: Weiterhin 3 Sterne für PORR-Hybridanleihe (A19CTJ)

Freitag, 11. Mai 2018

In einem aktuellen Anleihen-Barometer bewerten die Analysten der KFM Deutsche Mittelstand AG die 5,50%-Hybridanleihe der PORR AG (A19CTJ) – wie schon im vorherigen Barometer – als weiterhin „durchschnittlich attraktiv“ (3 von 5 möglichen Sternen) einzuschätzen. Aufgrund der Profitabilität der PORR-Gruppe in den vergangenen Jahren, der aktuellen Eigenkapitalquote von 20,7% sowie dem signifikanten Wachstum, aber der rückläufigen Ergebnisentwicklung im Jahr 2017 und der unterdurchschnittlichen Rendite der Hybridanleihe von 4,46% p.a. (auf Kursbasis 103,50% am 08.05.2018 bei Berechnung bis zum ersten Rückzahlungstermin am 06.02.2022) bleibt die PORR-Hybridanleihe (WKN A19CTJ) weiterhin bei 3 von 5 möglichen Sternen, so die KFM-Analysten.

Hintergrund: Mit der im Jahr 2010 begonnenen Übernahme der Mehrheit an der PORR-Gruppe durch das Strauss-Ortner-Syndikat wurde das Unternehmen reorganisiert und auf das Kerngeschäft fokussiert. Hierdurch konnten ab dem Jahr 2012 wieder steigende Umsatzerlöse und Erträge generiert werden. Der Wachstumskurs der letzten Jahre wurde durch die Übernahme kleiner bis mittelgroßer Bauunternehmen zusätzlich unterstützt. Im Jahr 2017 wurden zum Ausbau der flächendeckenden Präsenz in Deutschland drei weitere mittelständische Firmen aus den Fachbereichen Spezialbau und Verkehrsinfrastruktur erworben. In Österreich übernahm PORR mit der Salzburger Hinteregger Gruppe einen Spezialisten für Tiefbau sowie Kraftwerks- und Untertagebau. Die Zukäufe sollen die Position der PORR-Gruppe in den absatz- und margenstabilen Heimatmärkten weiter festigen.

PORR-Hybridanleihe mit erster Kündigungsmöglichkeit zum 06.02.2022

ANLEIHE CHECK: Die im Februar 2017 emittierte Hybridanleihe der PORR AG ist mit einem Zinskupon von 5,50% p.a. (Zinstermin jährlich 06.02.) ausgestattet und hat eine unbefristete Laufzeit. Im Rahmen der Anleiheemission wurden insgesamt 125 Mio. Euro platziert. Erster Rückzahlungstermin ist der 06.02.2022 zu einem Rückzahlungskurs von 100,0% des Nennwertes. Ab dem 06.02.2022 ist die Anleihe variabel verzinst (5-Jahres ISDAFIX2 Swapsatz zzgl. Zinsaufschlag von 10,312% p.a.). Aufgrund der deutlich steigenden Verzinsung ab dem Jahr 2022 ist bei planstabiler Entwicklung von einer vorzeitigen Kündigung der Anleihe zum erstmöglichen Termin auszugehen.

Hinweis: Die Hybridanleihe ist aufgrund definierter Bedingungen für die Zinszahlungen, deren Eintritt von der PORR AG bewirkt bzw. verhindert werden können, als Eigenkapital-Instrument einzustufen. Die Anleihe ist nachrangig gegenüber allen anderen bestehenden und zukünftigen nicht nachrangigen Verbindlichkeiten der Emittentin.

Steigerung des Auftragsbestandes

Die PORR-Gruppe weist laut Analyse zum 31.12.2017 einen Auftragsbestand von knapp 6,4 Mrd. Euro aus. Dies entspricht einem Anstieg um 32,5% im Vergleich zum Vorjahreszeitraum (4,8 Mrd. Euro). Neben der positiven Auftragsentwicklung konnte auch die Produktionsleistung auf rund 4,8 Mrd. Euro gesteigert werden (Vj.: 3,9 Mrd. Euro). Das Ergebnis vor Steuern (EBT) lag mit 85,3 Mio. Euro leicht unter dem Rekord-Vorjahr mit 91,1 Mio. Euro. Nach Unternehmensangaben ist diese gegenläufige Ergebnisentwicklung auf den raschen Marktausbau in Deutschland und Katar und signifikante Investitionen zurückzuführen.

Eigenkapitalquote weiter gesteigert

Die Eigenkapitalquote konnte im Geschäftsjahr 2017 auf 20,7% gesteigert werden (Vj.: 18,7%). Die Eigenkapitalquote bewegt sich hiermit weitgehend im vom Unternehmen definierten Zielbereich von 20,0%. Im Februar 2017 konnte die PORR-Gruppe mit der Neuemission der 5,50%-Hybrid-Anleihe zusätzliches Kapital in Höhe von 125,0 Mio. Euro einwerben. Das Eigenkapital erhöhte sich dadurch auf 597,0 Mio. Euro, wodurch die Eigenkapitalquote auf 20,7 % anstieg und damit den definierten Zielbereich überschreitet. Im Vergleich zum Vorjahresstichtag wurde die Nettoverschuldung aufgrund von Akquisitionen auf 147,4 Mio. Euro erhöht (Vj.: -53,3 Mio. Euro).

INFO: Die PORR-Gruppe ist eines der führenden Bauunternehmen in Europa mit Sitz in Wien. Die Gruppe beschäftigt knapp 18.000 Mitarbeiter (31.12.2017) und erbringt eine Produktionsleistung von rund 4,8 Mrd. Euro (Geschäftsjahr 2017). Das Leistungsspektrum der PORR-Gruppe umfasst vom Wohnbau bis hin zu komplexen Infrastrukturprojekten alle Bereiche der Bauwirtschaft.

Anleihen Finder Redaktion.

Anleihen Finder Datenbank

Unternehmensanleihe der Porr AG 2012/2016 (getilgt)

Unternehmensanleihe der Porr AG 2013/2018

Zum Thema

Anleihen-Barometer: PORR-Anleihen bestehen den Analysten-Check – Bewertung: 3 von 5 Sterne

Anleihen-Barometer: PORR-Hybridanleihe „durchschnittlich attraktiv“ (3 von 5 möglichen Sternen)

PORR AG: Deutscher Mittelstandsanleihen Fonds kauft neue PORR-Hybrid-Anleihe – Zinskupon liegt bei 5,50 Prozent p.a.

PORR AG: Neue (Hybrid-)Anleihe für institutionelle Investoren?

Anleihen-Barometer: Hybridanleihe der PORR AG bleibt für Anleger „durchschnittlich attraktiv“

KFM-Anleihen-Barometer: PORR-Anleihe als „durchschnittlich attraktiv“ eingestuft – „Hoher Auftragsbestand, aber geringe Eigenkapitalquote“

PORR AG: Produktionsleistung in 2014 um 15 Prozent gesteigert – PORR erstmals frei von Nettoverbindlichkeiten – 900 Millionen Euro Schulden in drei Jahren abgebaut

Anleihen Finder News auf Twitter und Facebook abonnieren

Twitter Facebook

 

Experten-Chat

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen.

HAIG MB Flex Plus - Ein Kombination von Renten, Absolut- Return-Ansätzen und geldmarktnahmen CharakterMB Fund Advisory

Menü