Anleihe der ALBA Group (A1W5T2) steht kurz vor Kündigung – Deutscher Mittelstandsanleihen Fonds stockt Bestand der ALBA-Anleihe auf

Dienstag, 14. März 2017

Pressemitteilung der KFM Deutsche Mittelstand AG:

Deutscher Mittelstandsanleihen FONDS hat Bestand der 8,00%-ALBA-Anleihe weiter aufgestockt – vorzeitige Kündigung soll kurzfristig erfolgen

Die KFM Deutsche Mittelstand AG gibt Änderungen im Portfolio des Deutschen Mittelstandsanleihen FONDS (WKN A1W5T2) bekannt. Der Deutsche Mittelstandsanleihen FONDS hat die 8,00%-Anleihe der ALBA Group plc & Co. KG (A1KQ17) mit Laufzeit bis 2018 weiter aufgestockt. Aktuell gehört die ALBA-Anleihe mit knapp 5% Fondsanteil zu den TOP-3 Investments des Deutschen Mittelstandsanleihen FONDS.

Die ALBA Group ist eine der führenden Recycling- und Umweltdienstleister sowie Rohstoffversorger weltweit. Die ALBA Group ist mit ihren beiden Marken ALBA und Interseroh in rund 200 Tochter- und Beteiligungsunternehmen in Deutschland und weiteren dreizehn europäischen Ländern sowie in Asien und den USA aktiv. Mit insgesamt gut 7.000 Mitarbeitern erwirtschaftete sie im Jahr 2015 ein Umsatzvolumen von 2,18 Milliarden Euro.

Der Deutsche Mittelstandsanleihen FONDS hatte die Anleihe im Januar 2014 ins Portfolio aufgenommen und die Position seither kontinuierlich ausgebaut. Seit Bekanntwerden des Einstiegs der chinesischen Familie Deng bei ALBA im Dezember 2016 hat der Deutsche Mittelstandsanleihen FONDS seine Position nochmals in mehreren Tranchen – zuletzt in der vergangenen Woche – aufgestockt.

Norbert Schmidt, Leiter Unternehmensanalyse der KFM Deutsche Mittelstand AG: „Das Analyseverfahren KFM-Scoring hatte ermittelt, dass die Wahrscheinlichkeit einer vorzeitigen Rückzahlung der Anleihe ab 15.05.2017 zu 100% des Nennwerts nochmals steigt und somit ein weiteres Kaufsignal generiert. Mit dem Engagement der Familie Deng wird die Finanzierung der ALBA neu aufgestellt, so dass die KFM Deutsche Mittelstand AG frühzeitig auf eine vorzeitige Kündigung der ALBA-Anleihe fokussiert war. Die Ankündigung der vorzeitigen Kündigung der Anleihe durch die Emittentin am Donnerstag vergangener Woche hat uns in unserer Einschätzung bestätigt.“

Gerhard Mayer, Vorstand der KFM Deutsche Mittelstand AG: „Der Deutsche Mittelstandsanleihen FONDS hat für seine Anleger mit der 8,00%-Anleihe der ALBA seit der Aufnahme in das Portfolio eine attraktive Rendite erwirtschaftet. Neben den während der Haltezeit vereinnahmten Zinsen wird eine vorzeitige Rückzahlung der Anleihe ab dem 15.05.2017 zu 100% des Nennwertes darüber hinaus auch zu einem Kursgewinn führen, da der Fonds die Anleihe im Schnitt zu unter 100% in das Portfolio aufgenommen hatte. Mit den freiwerdenden Mitteln werden nun weitere attraktive Investments getätigt werden können, die wiederum zu den künftigen Ausschüttungen des Deutschen Mittelstandsanleihen FONDS beitragen. Aktuell ist der Deutsche Mittelstandsanleihen FONDS in 45 Wertpapiere mit einem gewichteten durchschnittlichen Zinskupon von 6,56% p.a. investiert.“

KFM Deutsche Mittelstand AG

Foto: ALBA Group

Zum Thema:

Deutscher Mittelstandsanleihen Fonds tauscht ETERNA-Anleihen – KFM-Vorstand Gerhard Mayer: „Überzeichnung der neuen Anleihe war absehbar“

Deutscher Mittelstandsanleihen Fonds trennt sich von Hapag-Lloyd-Anleihe 2015/18 – „Vorzeitige Kündigung droht“

Deutscher Mittelstandsanleihen Fonds kauft (A19CWC) und verkauft (A1ZAP9) Louis-Dreyfus-Anleihen

Deutscher Mittelstandsanleihen Fonds verkauft SNP-Anleihe (A14J6N): „Vorzeitige Kündigung der Anleihe wahrscheinlich und aus Unternehmenssicht logisch“

Experten-Chat

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen.

HAIG MB  Flex Plus - Ein Kombination von Renten, Absolut- Return-Ansätzen und geldmarktnahmen CharakterMB Fund Advisory

Menü