ALNO AG nimmt Anleihe 2013/18 und Wandelanleihe 2014/19 von der Börse

Dienstag, 23. Januar 2018

Pressemitteilung der ALNO Aktiengesellschaft:

Delisting der Anleihe 2013/2018 und der Wandelanleihe 2014/2019 beschlossen

Der Vorstand hat in seiner heutigen Vorstandssitzung in Abstimmung mit dem Insolvenzverwalter über das Vermögen der ALNO AG, Herrn Prof. Dr. Martin Hörmann, beschlossen, die Einbeziehung der 8,50% Inhaberschuldverschreibungen 2013/2018 über EUR 45.000.000 fällig am 14. Mai 2018 (ISIN: DE000A1R1BR4 / WKN: A1R1BR, FWB Basic Board) sowie der 8,00% Wandelschuldverschreibungen 2014/2019 über EUR 14.000.000 fällig am 11. März 2019 (ISIN: DE000A11QHW7 / WKN: A11QHW, FWB Quotation Board) zum Handel im jeweiligen Freiverkehrssegment an der Frankfurter Wertpapierbörse zu kündigen. Der Vorstand hat darüber hinaus beschlossen, auch die jeweiligen Einbeziehungen der Anleihe 2013/2018 und der Wandelanleihe 2014/2019 an den Börsen Berlin, München und Stuttgart (beide Anleihen) sowie Düsseldorf (nur Anleihe 2013/18) zu kündigen (jeweils sog.“Zweitlistings“).

Der Vorstand und der Insolvenzverwalter werden die erforderlichen Maßnahmen für das Delisting der Anleihe 2013/2018 und das Delisting der Wandelanleihe 2014/2019 unverzüglich vornehmen. Letzter Handelstag für die 8,50% Inhaberschuldverschreibungen 2013/2018 wird voraussichtlich der 20. April 2018 sein. Die 8,00% Wandelschuldverschreibungen 2014/2019 werden voraussichtlich noch bis zum 5. März 2018 handelbar sein.

ALNO AG

ANLEIHE CHECK: Die Unternehmensanleihe der ALNO AG (WKN A1R1BR) hat ein Gesamtvolumen von 45 Millionen Euro und wurde jährlich mit 8,50 Prozent verzinst. Die Laufzeit der Anleihe endet im Mai 2018.

Foto: ALNO AG

Anleihen Finder Datenbank

Unternehmensanleihe der ALNO AG 2013/2018

Zum Thema

ALNO AG: Unerwartete Rettung durch RiverRock – Closing des Kaufvertrags

ALNO-Insolvenz: Verkauf an RiverRock abgeschlossen – Kaufpreis von 20 Millionen Euro

ALNO AG i.L: Kauf-Angebot von RiverRock

ALNO-Insolvenz: Gläubigerversammlung am 9. Januar 2018

ALNO-Gläubigerversammlung: OSA und Daniel Vos zu gemeinsamen Vertretern der Anleihegläubiger gewählt

Insolvenz: ALNO erhält Massedarlehen in Höhe von 9,0 Millionen Euro – pino Küchen GmbH stellt ebenfalls Insolvenzantrag

ALNO-Insolvenz: Eigenverwaltung zugestimmt – Rating fällt auf „D“ – Anleihe notiert bei 10%

Anleihen Finder News auf Twitter und Facebook abonnieren

Twitter Facebook

Experten-Chat

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen.

HAIG MB Flex Plus - Ein Kombination von Renten, Absolut- Return-Ansätzen und geldmarktnahmen CharakterMB Fund Advisory

Menü