Alfmeier-CFO Stephan Schulak: „Ziel ist es, einen ausreichend freien Cashflow für den Kapitalmarkt zu erwirtschaften“ – „Um drei Millionen Euro erhöhtes Trade Working Capital ist nicht zufriedenstellend“ – „Investoren der Alfmeier-Anleihe sollen sich vernünftig und seriös informiert fühlen“

Dienstag, 9. September 2014


Die
Alfmeier Präzision AG präsentierte in dieser Woche ihre Halbjahreszahlen. Auffällig dabei war die Verschlechterung des Cashflows auf minus 3,3 Millionen Euro im ersten Halbjahr 2014.

Die Anleihen Finder Redaktion sprach mit Stephan Schulak, CFO der Alfmeier Präzision AG, und Markus Gebhardt, dem CEO und Gesellschafter des Unternehmens, über den negativen Cashflow und die Performance der Unternehmensanleihe am Markt der Mittelstandsanleihen.

Anleihen Finder Redaktion:  Die Halbjahreszahlen sind weitestgehend okay, allerdings stößt die hohe negative Cashflow-Summe ins Auge. Was werden Sie dagegen tun und wie sind sie insgesamt mit den Halbjahreszahlen 2014 zufrieden? Müssen aus dem Cashflow nicht die Zinsen und Schulden gestemmt werden?

Stephan Schulak: „Unbestrittenes Ziel ist, einen ausreichenden freien Cashflow für den Kapitaldienst und zumindest auch für die Dividendenfähigkeit zu erwirtschaften. Für 2014 gingen wir aber bereits in unseren Prognosen von einem ausgeglichenen Cashflow aus, da 2014 noch kein geeignetes Referenzjahr darstellt. Erstens werden wir 2014 noch nicht die EBIT-Zielmarge von 5,0 Prozent erreichen, sondern nur 2,5 Prozent. Zweitens werden wir ca. 2,5 Millionen Euro höhere Investitionen tätigen, vor allem durch Vorzieheffekte. Drittens sind ebenfalls im investiven Cashflow 1,5 Millionen Euro für die Finanzierung des JV Actuator Solutions enthalten, welche in dieser Form in 2015 nicht mehr anfallen sollen. Diese drei Effekte alleine haben eine negative Wirkung auf den freien Cashflow von ca. acht Millionen Euro im Vergleich zu unserer mittelfristigen Zielperformance.

Sicherlich nicht zufriedenstellend ist das im ersten Halbjahr 2014 um knapp drei Millionen Euro erhöhte Trade Working Capital. Hier gilt es, insbesondere im Bereich Bestände und Forderungsmanagement (vor allem im Ausland) noch Fortschritte zu erzielen.“

Anleihen Finder Redaktion: Was sagen Sie zu den Experten-Meinungen, die die Alfmeier-Anleihe als Top Performer auf dem Markt der Mittelstandsanleihen anpreisen? Was ist ihr Rezept, um auf diesem derzeit schwierigen Terrain (Mittelstandsanleihen-Markt) erfolgreich zu sein?

„Investoren der Alfmeier-Anleihe sollen sich vernünftig und seriös informiert fühlen“

Stephan Schulak: „Alfmeier betreibt ein etabliertes industrielles Geschäftsmodell. Unser Anspruch ist, dem Markt einen „true and fair view“ bezüglich des Unternehmens zu vermitteln. Investoren der Alfmeier-Anleihe sollen sich vernünftig und seriös informiert fühlen.“

Anleihen Finder Redaktion: Können Sie sich angesichts der guten Performance ihrer Anleihe vorstellen, eine weitere Anleihe zu begeben und wenn ja, wann könnte dies der Fall sein?

„Derzeit keine weitere Unternehmensanleihe geplant“

Markus Gebhardt, CEO und Gesellschafter: „Die Anleihe stellt eines von drei Standbeinen in unserer Unternehmensfinanzierung dar. Für die bestehende Strategie sehen wir keinen weiteren signifikanten Finanzierungsbedarf, für welchen eine weitere Anleihe in Frage käme.“

Anleihen Finder Redaktion: Vielen Dank für das Gespräch.

Für das Geschäftsjahr 2014 liege der Konzern nach eigenen Angaben im Plan und bleibe bei den bestehenden Prognosen. Der Halbjahresbericht 2014 der Alfmeier Präzision AG kann hier eingesehen werden.

Alfmeier-Mittelstandsanleihe

Die 30- Millionen-Euro-Mittelstandsanleihe der Alfmeier Präszision AG ist mit einem jährlichen Zinskupon von 7,5 Prozent ausgestattet. Der nächste Zinszahlungstermin an die Anleihegläubiger folgt am 29. Oktober dieses Jahres.

Der Kurswert der Alfmeier-Unternehmensanleihe liegt aktuell bei 108 Prozent (Stand: 09.09.2014). Seit Begebung der Mittelstandsanleihe im Oktober 2013 lag der Kurswert nie unter pari.

Das Unternehmensrating der Alfmeier Präzision AG wurde von der Creditrefoprm Rating AG mit „BB“ bewertet. Das Rating ist noch bis zum 24. September 2014 gültig.

TIPP: Melden Sie sich hier kostenlos für den regelmäßigen Bezug unseres Newsletters „Der Anleihen Finder“ an, so dass „Der Anleihen Finder” automatisch im Zwei-Wochen-Rhythmus in Ihr E-Mail-Postfach gelangt. Es entstehen Ihnen keine Kosten.

Anleihen Finder Redaktion. Das Kurz-Interview führte Timm Henecker.

Foto: Dave Lundy / flickr

Anleihen Finder Datenbank

Unternehmensanleihe der Alfmeier Präzision AG 2013/2018

Zum Thema

Alfmeier Präzision AG: Leichte Ergebnis- und Umsatzsteigerung, aber Verschlechterung des Cashflows im ersten Halbjahr 2014 – Co-CEO Gebhardt: „Kennzahlen zeigen, dass Maßnahmen zur Steigerung der Effizienz des Unternehmens erforderlich sind“ – Trotzdem: Alfmeier-Anleihe gehört zu den Top-Performern am Markt

Alfmeier schließt Zeichnungsfrist vorzeitig nach wenigen Stunden am ersten Tag der Zeichnungsfrist – 30 MillionenEuro platziert

Alfmeier: Marktführer mit SMArten Produktlösungen – von Peter Thilo Hasler, Analyst bei Sphene Capital – Zeichnungsfrist der Alfmeier-Anleihe beginnt heute

Anleihen Finder News jetzt auch als APP (iOS7)

Viele Wege führen zur Anleihen Finder-APP: Einfach den Button anklicken, den Itunes-Store aufsuchen oder über appster.de die Anleihen Finder-App aufs IPhone oder IPad laden

Anleihen Finder News auf Twitter und Facebook abonnieren

 

Experten-Chat

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen.

MB Fund Advisory

Menü