ADLER Real Estate AG: Minibond 2014/2019 um 30 Millionen auf 130 Millionen Euro aufgestockt – Reine Privatplatzierung – Ausgabepreis bei 102 Prozent – Erlös dient dem Erwerb weiterer Immobilienportfolios

Freitag, 16. Januar 2015


Die ADLER Real Estate AG hat eine weitere Aufstockung der im April 2014 begebenen
Unternehmensanleihe um 30 Millionen Euro vorgenommen. Die Anleihe hat nun ein Gesamtvolumen von 130 Millionen Euro. Das teilte der ADLER-Konzern mit.

Im Juli letzten Jahres wurde die ADLER-Anleihe 2014/2019 (WKN: A11QF0) bereits auf 100 Millionen Euro aufgestockt, nachdem sie im April 2014 zunächst mit einem Volumen von 50 Millionen Euro begeben wurde. Die aktuelle Aufstockung um weitere 30 Millionen Euro auf insgesamt 130 Millionen Euro wurde als reine Privatplatzierung bei „einem kleinen Kreis von Investoren“ durchgeführt, meldet die ADLER Real Estate AG. Der Ausgabekurs betrug dabei 102 Prozent.

Eckdaten des Minibonds

Die neuen Minibonds werden voraussichtlich am 19. Januar 2015 in die laufende Notierung der Unternehmensanleihe in den Prime Standard für Unternehmensanleihen der Börse Frankfurt einbezogen, so ADLER. Die Unternehmensanleihe hat eine Laufzeit bis zum 1. April 2019 und ist mit einem jährlichen Zinskupon von 6,00 Prozent ausgestattet. Die Zinszahlungen erfolgen halbjährlich.

Die Platzierung der Aufstockung wurde durch die ODDO SEYDLER BANK AG als Sole Global Coordinator und Bookrunner begleitet.

Die aufgestockte Unternehmensanleihe ist bereits die zweite Anleihe des Unternehmens. Der erste ADLER-Minibond (WKN: A1R1A4) wurde 2013 begeben und ist mit einem jährlichen Zinskupon in Höhe von 8,75 Prozent ausgestattet. Das Gesamtvolumen der Anleihe 2013/2018 beläuft sich auf 35 Millionen Euro.

Die Kurswerte beider ADLER-Anleihen notieren aktuell über pari (ADLER-Anleihe 2013/2018: 108,5 Prozent; ADLER-Anleihe 2014/2019: 102,3 Prozent; Stand: 16.01.2015).

Die Adler Real Estate AG ist aktuell von der Rating-Agentur Scope mit „BB- stabil“ bewertet. Das Unternehmens-Rating ist noch bis Juli 2015 gültig.

Emissionserlös

Der Nettoemissionserlös aus der Aufstockung soll im Wesentlichen für den Erwerb weiterer Immobilienportfolios und zur Finanzierung des weiteren Wachstums verwendet werden, informiert das Immobilien-Unternehmen. ADLER investiere nach eigenen Angaben „gezielt in Wohnimmobilienportfolios mit Liegenschaften in den Randlagen der deutschen Ballungsräume, die über ein nachhaltiges Wertsteigerungs- und Ertragspotential verfügen.“

TIPP: Melden Sie sich JETZT auf unserer Homepage (rechts oben unter “Newsletter”) für unseren Newsletter an! Es entstehen Ihnen keine Kosten.

Anleihen Finder Redaktion. Timm Henecker.

Foto: Images of Money / flickr Images_of_Money

Anleihen Finder Datenbank

Unternehmensanleihe der ADLER Real Estate AG 2013/2018

Unternehmensanleihe der ADLER Real Estate AG 2014/2019

Zum Thema

ADLER Real Estate AG: Aufstockung der Unternehmensanleihe 2014/2019 durch Privatplatzierung auf insgesamt 100 Millionen Euro – Anleger können Anteile über Börse Frankfurt beziehen

ADLER Real Estate AG: „Bilanzsumme im ersten Halbjahr 2014 auf 1,25 Milliarden Euro erhöht“ – „21.000 Wohneinheiten im Portfolio“ – Kurs der Unternehmensanleihe pendelt zwischen 109 und 110 Prozent – Höchstwert seit Handelsbeginn

ADLER Real Estate AG legt bei Neunmonats-Ergebnis zu – Vorstand: „Bestes Ergebnis“ für Gesamtjahr 2013

Adler Real Estate legt Jahresabschluss vor: Bessere Ergebnisse, weniger Umsatz und sinkende Eigenkapitalquote

Anleihen Finder News jetzt auch als APP (iOS7)

APP
Viele Wege führen zur Anleihen Finder-APP: Einfach den Button anklicken, den Itunes-Store aufsuchen oder über appster.de die Anleihen Finder-App aufs IPhone oder IPad laden

Anleihen Finder News auf Twitter und Facebook abonnieren

Twitter Facebook

Experten-Chat

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen.

HAIG MB Flex Plus - Ein Kombination von Renten, Absolut- Return-Ansätzen und geldmarktnahmen CharakterMB Fund Advisory

Menü