ADLER Real Estate AG: „Bilanzsumme im ersten Halbjahr 2014 auf 1,25 Milliarden Euro erhöht“ – „21.000 Wohneinheiten im Portfolio“ – Kurs der Unternehmensanleihe pendelt zwischen 109 und 110 Prozent – Höchstwert seit Handelsbeginn

Freitag, 11. Juli 2014


Die
ADLER Real Estate AG habe durch die im Juni dieses Jahres abgeschlossene Übernahme von sieben Immobilienbesitzgesellschaften sowie einer Übernahme von 92,7 Prozent der Anteile an der Estavis AG, den Wert und die Ertragskraft des Adler-Konzerns „deutlich verbessert“, berichtet das Unternehmen. Schätzungen zu Folge habe sich die Bilanzsumme des Konzerns zum Ende des ersten Halbjahres 2014 auf rund 1,25 Milliarden Euro erhöht. Zum Ende des ersten Quartals 2014 habe die Bilanzsumme noch 540,9 Millionen Euro betragen, so der Konzern.

Der Konzernumsatz werde sich im ersten Halbjahr 2014 aufgrund erhöhter Mieteinnahmen vermutlich auf 25 Millionen Euro steigern. Im Vergleichszeitraum 2013 lag der Umsatz noch bei 2,8 Millionen Euro, teilte Adler Real Estate mit.

Kurs der Unternehmensanleihe auf Höchststand

Der Kurs der Adler-Unternehmensanleihe notiert derzeit, Anfang Juli 2014 so hoch wie noch nie und pendelt zwischen 109 und 110 Prozent. Am gestrigen Donnerstag, den 10.07.2014 erreichte der Kurs seinen bisherigen Höchstwert von 110 Prozent. Heute, am Freitag den 11.07.2014, liegt der Kurs bei 109 Prozent. Es ist in diesem Jahr eine kontinuierliche Kurssteigerung zu beobachten. Zu Beginn des Jahres, im Januar 2014, notierte der Adler-Anleihe-Kurs noch unter 97 Prozent.

„Akquisitionen führen zu Ertragssteigerung“

Durch die Akquisitionen hat der Adler-Konzern sein Immobilienportfolio erhöht und somit seine Mieterlöse gesteigert. Auf einen 12-Monatszeitraum hochgerechnet ergebe sich „aus dem aktuellen Bestandsimmobilienportfolio der ADLER Nettokaltmieterträge von rund 77 Millionen Euro und ein positiver Cash-flow von rund 20 Millionen Euro“, so Adler Real Estate.

 „21.000 Wohneinheiten im Portfolio“

Die aktuell übernommenen acht Immobilien-Portfolios verfügten zusammen über rund 8.500 Wohn- und Gewerbeeinheiten. Der Wert dieser Portfolios beziffere sich allein auf etwa 409 Millionen Euro. Zusammen mit den Beständen der Estavis AG verfüge die Adler-Gruppe nach eigenen Angaben nun über rund 21.000 Wohneinheiten, zu denen zusätzlich noch rund 4.000 Einheiten aufgrund des Estavis-Deals hinzukommen werden, so das Unternehmen.

Für das Eigenkapital erwarte der Vorstand einen Anstieg auf über 290 Mio. Euro. Zum Ende des ersten Quartals habe dieses noch bei 115,3 Millionen Euro gelegen, so Adler Real Estate. Das laut Adler Real Estate für Immobilienunternehmen wichtige Verhältnis von Verbindlichkeiten zu den Vermögenswerten sei auf knapp 65 Prozent gesunken und habe sich somit im Vergleich zum Vorjahreswert (71 Prozent) verbessert.

Anleihen Finder Redaktion. Timm Henecker.

Foto: Adler Real Estate AG

Anleihen Finder Datenbank

Unternehmensanleihe der ADLER Real Estate AG 2013/2018

Zum Thema:

ADLER Real Estate AG legt bei Neunmonats-Ergebnis zu – Vorstand: „Bestes Ergebnis“ für Gesamtjahr 2013

Adler Real Estate legt Jahresabschluss vor: Bessere Ergebnisse, weniger Umsatz und sinkende Eigenkapitalquote

Adler Real Estate sammelt 20 Millionen Euro über Mittelstandsanleihe ein – Zeichnungsfrist heute um 15 h beendet

Anleihen Finder News jetzt auch als APP (iOS7)

Viele Wege führen zur Anleihen Finder-APP: Einfach den Button anklicken, den Itunes-Store aufsuchen oder über appster.de die Anleihen Finder-App aufs IPhone oder IPad laden.

Anleihen Finder News auf Twitter und Facebook abonnieren

Kommentare sind gesperrt.

HAIG MB Flex Plus - Ein Kombination von Renten, Absolut- Return-Ansätzen und geldmarktnahmen CharakterMB Fund Advisory

Menü