SANHA: Gläubiger stimmen für fünfjährige Verlängerung der Anleihe – SANHA-Chef Bernd Kaimer: „Kein Risiko eingehen, um Transaktion zu gefährden“

Montag, 18. September 2017


Beschlossene Sache – die SANHA-Anleihegläubiger stimmen für die Prolongation der Unternehmensanleihe 2013/18 (A1TNA7) um fünf Jahre.
Die Versammlung der Anleihegläubiger der SANHA GmbH & Co. KG hat mit deutlicher Mehrheit für den angepassten Vorschlag des Prolongationskonzepts für die SANHA-Anleihe gestimmt, den die Gesellschaft ihren Anleihegläubigern am Freitag unterbreitet hatte. Die Anleihe soll nun bis zum 4. Juni 2023 laufen.

INFO: An der Versammlung nahmen Anleihegläubiger teil, die Schuldverschreibungen in Höhe von 10,96 Millionen Euro vertreten. Das entspricht 29,6 % der ausstehenden Schuldverschreibungen im Gesamtnennwert von 37,06 Millionen Euro (Mindestquorum liegt bei 25%). Die Zustimmung zum einzigen Tagesordnungspunkt „Beschlussfassung über die Neufassung der Anleihebedingungen“ (Prolongationsvorschlag) lag bei 99,8 %.

„Kein Risiko in Bezug auf Erfolg der Transaktion“

„Wir freuen uns, dass unser angepasstes Prolongationskonzept eine breite Zustimmung bei privaten und institutionellen Investoren erhalten hat und bedanken uns bei unseren Anleihegläubigern für das uns entgegengebrachte Vertrauen. Unser Ziel war es, angesichts des im Vorfeld hohen Zuspruchs für die Prolongation, kein Risiko in Bezug auf den Erfolg der Transaktion einzugehen. Mit dem Konzept haben wir die Finanzierung für weitere fünf Jahre gesichert und unseren Zinsaufwand im Durchschnitt um 75 Basispunkte gesenkt. Dafür haben wir im Gegenzug umfangreiche Sicherheiten gewährt und über Covenants und einen gemeinsamen Vertreter die Position der Anleihegläubiger nachhaltig gestärkt“, so Bernd Kaimer, Geschäftsführer der SANHA GmbH & Co. KG zur Anleihen Finder Redaktion.

TIPP: Alle KMU-Anleihen-News auf einen Klick – „Anleihen Finder“

Angepasstes Prolongationskonzept

Der Zinssatz wird in den fünf Jahren der Verlängerung staffelweise reduziert wird, beginnend mit 8,5 % im ersten Jahr, 7,25 % im zweiten, jeweils 6,5 % im dritten und vierten Jahr sowie 6,25 % im letzten Jahr der verlängerten Laufzeit. Dies entspricht einem durchschnittlichen Zinssatz von 7,0 % p.a. über die Laufzeit.

Darüber hinaus wurden Finanzkennzahlen (Financial Covenants) in die Anleihebedingungen aufgenommen. Für den Fall, dass diese Anforderungen nicht erfüllt werden, erhöht sich der Zinssatz auf 9,00 Prozent bis die Covenants wieder erreicht sind.

Zusätzliche Sicherheiten für die Anleihegläubigern durch die Verpfändung von Warenlagern an den Standorten Essen und Schmiedefeld wurden installiert. Die von SANHA angebotene fixe jährliche Tilgung der Anleihe ist nun indes nicht mehr Teil der neuen Anleihebedingungen.

Die One Square Advisory Services GmbH soll während der Laufzeit der Anleihe als Gemeinsamer Vertreter fungieren und einen Treuhänder für die gewährten Sicherheiten stellen.

Kaimer ergänzt: „Insgesamt haben wir mit dem angepassten Prolongationskonzept eine erhöhte finanzielle Flexibilität. Anstelle der ursprünglich ab 2019 vorgesehenen fixen jährlichen Teiltilgung, verfügen wir nun über flexible Tilgungsmöglichkeiten d.h. wir können überschüssige Liquidität nutzen, um Anleihen zurückzukaufen, Bankverbindlichkeiten zurückführen oder das vorzeitige Kündigungsrecht ab 2020 für Teiltilgungen der Anleihe nutzen.“ Durch die entfallende jährliche Tilgung steht der Gesellschaft eine höhere Liquidität von 2,5 bis 3 Millionen Euro pro Jahr zur Verfügung.

ANLEIHE CHECK: Die SANHA-Anleihe 2013/18 (WKN: A1TNA7) wurde mit einem Volumen von 25 Millionen Euro begeben, das Anfang 2014 auf insgesamt 37,5 Millionen Euro aufgestockt wurde. Der ursprüngliche Zinskupon liegt bei 7,75 Prozent p.a.. Die ANleihe notiert momentan bei 78% (Stand: 18.09.2017)

Anleihen Finder Redaktion.

Foto: SANHA GmbH & Co. KG

Anleihen Finder Datenbank

Unternehmensanleihe der SANHA GmbH & Co. KG 2013/2018

Zum Thema

SANHA GmbH & Co. KG: Leichtes Plus im ersten Halbjahr 2017 – Anleger entscheiden über Laufzeit-Verlängerung der Anleihe

„Same Procedere“: SANHA kontert OSA-Antrag – 2. AGV am 15. September

SANHA-Anleihe: 1. AGV nicht beschlussfähig – 2. AGV am 15. September – Stimmen die Anleger für eine fünfjährige Verlängerung der Anleihe?

Nächste Runde im Anleihen-Streit: SANHA wehrt sich erneut gegen OSA-Forderungen

SANHA GmbH & Co. KG wehrt sich gegen Vorwürfe – Stellungnahme zur Mitteilung von OSA

Anleihen Finder News auf Twitter und Facebook abonnieren

Twitter Facebook

Experten-Chat

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen.

HAIG MB  Flex Plus - Ein Kombination von Renten, Absolut- Return-Ansätzen und geldmarktnahmen CharakterMB Fund Advisory

Menü