Peach Property Group AG erwirbt mehr als 1.000 neue Wohnungen – Wohnungsbestand um 33 Prozent vergrößert

Mittwoch, 15. März 2017

Adhoc-Mitteilung der Peach Property Group:

Peach Property Group erwirbt 1.114 Wohnungen in Nordrhein-Westfalen – Sollmiete im Konzern steigt um 35 Prozent auf CHF 22 Mio. p.a.

– Kaufvertrag für ein Wohnportfolio mit rund 73.000 m² Wohnfläche in Oberhausen und Duisburg beurkundet; vermietbare Wohnfläche steigt auf über 283.500 m²

– Wohnungsbestand der Peach Property Group steigt um über 33 Prozent auf 4.243 Einheiten

– Soll-Mieteinnahmen von CHF 5,7 Mio. p.a.

– Attraktive Wohnanlagen in gutem baulichen Zustand und mit hohem Vermietungsstand von rund 95 Prozent

Die Peach Property Group baut ihren Immobilienbestand durch die Übernahme von 1.114 Wohnungen in Nordrhein-Westfalen um mehr als einen Drittel auf insgesamt 4.243 Wohneinheiten aus. Die vermietbare Wohnfläche im gesamten Immobilienportfolio der Gruppe steigt damit um rund 73.000 Quadratmeter auf ca. 283.500 Quadratmeter. Die jährlichen Sollmieteinnahmen der Peach Property Group steigen durch den Portfolio-Kauf um CHF 5,7 Mio. auf CHF 22 Mio. Der entsprechende Kaufvertrag wurde gestern notariell beurkundet; mit einem Closing wird im ersten Halbjahr 2017 gerechnet. Verkäufer ist ein grosses deutsches Immobilienunternehmen; über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

Das neue Portfolio, zu dem auch 679 Parkplätze gehören, befindet sich zu einem Grossteil im Stadtteil Alt-Oberhausen in Oberhausen in der Nähe von Essen und Düsseldorf. 47 Wohnungen liegen im angrenzenden Duisburg. Die Gebäude sind in einem guten baulichen Zustand, so dass keine grösseren Sanierungsmassnahmen notwendig sind. Der Vermietungsstand beläuft sich insgesamt auf rund 95 Prozent und das Portfolio erwirtschaftet eine jährliche Ist-Miete in Höhe von CHF 5,4 Mio. (EUR 5,0 Mio.).

Das neue Portfolio umfasst den grössten zusammenhängenden Bestand an sogenannten Zechenhäusern – sanierte ehemalige Bergmannshäuser – zur Miete im Ruhrgebiet. Diese machen rund 40 Prozent der Jahresnettokaltmiete des neuen Portfolios aus. Bei den Mietern sind die Zechenhäuser wegen des Einfamilienhauscharakters und der großen Gärten sehr beliebt. Mit 1,9 Prozent ist der Leerstand bei diesen 385 Wohneinheiten entsprechend gering.

Zum Portfolio, das die Peach Property Group nun erwirbt, gehören darüber hinaus rund 100 für Alterswohnen geeignete Wohnungen, für welche durch die Caritas auch eine Betreuung der Bewohner angeboten wird, sowie mehrere Mehrfamilienhäuser, die überwiegend aus der Gründerzeit stammen und ebenfalls attraktiven Wohnraum bieten. Diese Objekte wurden mehrheitlich Ende der 1980er bzw. Anfang der 1990er Jahre grundsaniert.

Oberhausen entwickelt sich von einem ehemaligen Industrie- zum Dienstleistungsstandort. Einkaufs- und Freizeiteinrichtungen bilden einen wichtigen Schwerpunkt der Wirtschaft. Das CentrO in Oberhausen beispielsweise ist mit über 830.000 m² Betriebsfläche und 220 Shops eines der grössten Einkaufs- und Freizeitzentren Europas. Daneben finden sich in Oberhausen auch eine Reihe touristischer Attraktionen von überregionaler Bedeutung, zum Beispiel das Legoland Discovery Centre, das Sea-Life-Aquarium, die König Pilsner Arena oder das Metronom Theater. Zum Jahresende 2016 lebten in Oberhausen mehr als 212.000 Personen.

Dr. Thomas Wolfensberger, CEO der Peach Property Group, kommentiert: „Wir wachsen durch den Zukauf in eine neue Dimension und vergrössern unseren Wohnungsbestand auf rund 4.250 Einheiten. Damit sind wir unserem Ziel einen grossen Schritt näher, kurz- bis mittelfristig auf rund 5.000 Wohnungen zu kommen. Durch unser aktives Asset Management mit dem ausgeprägten Mieter-Fokus wollen wir auch bei den neuen Wohnungen eine wertsteigernde Entwicklung erreichen, den Leerstand weiter verringern und die Mieteinnahmen erhöhen. Bereits jetzt steigern wir durch die Portfolio-Übernahme unsere Ist-Mieteinnahmen um knapp 40 Prozent und die Sollmieten um rund ein Drittel im Jahr.“

Foto: Peach Property Group AG

Anleihen Finder Datenbank

Unternehmensanleihe der Peach Property Group GmbH 2011/2016 (getilgt)

Zum Thema

Peach Property Group mit gutem Geschäftsjahr 2016: Gewinn gesteigert, Kosten reduziert

Peach Property Group überzeugt im ersten Halbjahr 2016: Gewinn gesteigert, Eigenkapitalquote erhöht

Peach Property Group zahlt 50-Millionen-Euro-Anleihe fristgercht zurück – Tilgung aus operativem Cashflow

Peach Property Group: Verkauf von Gretag-Areal spült Geld in die Kassen – Erlös fließt u.a. in Refinanzierung der Anleihe 2011/16

Peach Property Group AG: Alternative Hybridanleihe in der Schweiz rege nachgefragt – Zielvolumen auf 50 Millionen CHF aufgestockt – Zeichnungsfrist noch bis 11. Dezember

+++ Emission abgebrochen +++ Peach Property Group sagt Anleihe-Emission vorerst ab

Anleihen Finder News auf Twitter und Facebook abonnieren

Twitter Facebook

Experten-Chat

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen.

HAIG MB  Flex Plus - Ein Kombination von Renten, Absolut- Return-Ansätzen und geldmarktnahmen CharakterMB Fund Advisory

Menü